KPS gehört zu den TOP 100 Innovationsführern 2018

TOP 100-Auszeichnung

München, 2. Juli 2018. Zum 25. Mal kürt der Wettbewerb TOP 100 die innovativsten Firmen des deutschen Mittelstands. Zu diesen Innovationsführern zählt in diesem Jahr die KPS AG. Das Beratungsunternehmen ist ein essentieller Partner für die digitale Transformation und Prozessoptimierungen.

Ob stationärer Einzelhändler oder großer E-Commerce-Anbieter: Kunden erwarten heutzutage ein herausragendes digitales Marketing, optimale Sales-Prozesse, die Einhaltung des Serviceversprechens und eine einzigartige Brand Experience. Hierfür sind zukunftsorientierte End-to-End-Technologien nötig, die das TOP 100-Unternehmen KPS unter anderem durch seine Rapid Transformation® Methode implementiert. Diese innovative und schnelle Projektabwicklung von der ersten Idee über die Strategieentwicklung bis zur Umsetzung benötigt dabei nur wenige Monate.

Innovationskraft in der Beratung

„Der Innovationsgedanke ist seit jeher fester Bestandteil unserer DNA“, sagt KPS-Vorstand Leonardo Musso. „Wir verändern die Beratung ständig, optimieren diese und lassen neue Elemente sowie Strategien in Digitalisierungsprojekte mit einfließen. Dabei unterstützen wir unsere Kunden mit innovativen Lösungen und modernen Technologien, die Prozesse vereinfachen und den Kunden glücklicher machen.“ Mit dem Innovation Campus verfügt KPS zudem über eine Plattform zum bereichs- und standortübergreifenden Austausch aller Mitarbeiter.

In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte die Unternehmensberatung KPS besonders in der Kategorie „Innovationsklima“. Als Mentor von TOP 100 ehrte der bekannte Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar das Unternehmen zusammen mit dem wissenschaftlichen Leiter von TOP 100, Prof. Dr. Nikolaus Franke, und compamedia am 29. Juni 2018 auf der Preisverleihung in Ludwigsburg im Rahmen des 5. Deutschen Mittelstands-Summits.

TOP 100: der Wettbewerb

Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Mehr Infos unter www.top100.de.