Ochsner Sport setzt auf mobile Kunden

Konversionsrate mit Unterstützung der KPS signifikant gesteigert

München, 03. Mai 2017. Der Schweizer Sporthändler Ochsner hat seinen Online-Shop komplett neu ausgerichtet und für mobile Nutzer optimiert. Damit setzt der Marktführer für Sportartikel in der Schweiz seine Omnichannel-Strategie konsequent fort und bietet seinen Kunden ein vollkommen neues Online-Einkaufserlebnis. Unterstützt wurde Ochsner Sport dabei von den Digital-Experten der KPS.

Um seine Führungsposition auf dem Schweizer Markt für Sportartikel weiter auszubauen, hat sich Ochsner Sport für die Neuausrichtung seines Online-Auftritts entschieden. Da immer mehr Besucher das Smartphone zum Einkaufen nutzen, hat Ochsner Sport mit Unterstützung der KPS einen komplett neuen und vollresponsiven Shop realisiert. Die neue Website ist ein konsequenter Schritt zum „Mobile First“-Ansatz. Darüber hinaus sind Omnichannel-Prozesse wie die Bestellung in der Filiale und die Lieferung nach Hause im Shop-Konzept integriert.

Der komplett neu entwickelte Shop basiert auf einer Lösung, die E-Commerce und Online Marketing vereint. Dies ist auf der Grundlage etablierter Top-Technologien von SAP Hybris und der Adobe Marketing Suite gelungen.

„Der neue Shop kommt bei unseren Kunden richtig gut an. Gleich nach dem Go Live haben wir viele positive Stimmen auf unseren Social Media Kanälen verzeichnet. Mit Hilfe der KPS ist es uns gelungen, das Einkaufserlebnis weiter zu verbessern – insbesondere auf dem Smartphone,“ freuen sich Andreas Wüthrich, Leiter Omnichannel und Sascha Bader, Leiter E-Commerce von Ochsner Sport. „Damit haben wir jetzt auch technologisch die Basis für die Internationalisierung unseres Geschäfts geschaffen, die wir mit dem Kauf des bayerischen Sporthändlers Sperk 2016 eingeleitet haben.“

„Die komplette Neuausrichtung auf der Basis von Top-Technologien von SAP und Adobe hat sich gelohnt, wie die signifikant gesteigerten Konversionsraten deutlich machen. Das zeigt, wie wichtig es ist, sowohl die Kunden- als auch die Warenseite zu betrachten und als Ganzes stimmig zu optimieren,“ ergänzt Christoph Hecker, Managing Partner der KPS.